Eine Trennwand mit Charakter und Funktionalität.

WÄNDE FÜR DISKRETION UND KONZENTRATION.

Raumteiler können mit der Decke und dem Boden verbunden sein. Sie sind aus Holz, Glas oder Metall bis hin
zu Schrank- oder Regalwänden. Diese Elemente haben keinerlei tragende Funktion in der Statik der Gebäude
und können dadurch im Nachhinein verändert werden. Trotzdem ermöglichen diese flexiblen Zellenbüros konzen-
triertes Arbeiten und sind sehr flächeneffizient. Die flexibelste Variante sind Stellwände, die nicht verbunden sind
sondern frei im Raum auf Stellfüßen stehen. Sie sind kommunikationsfreundlich; ihr Anwendungsgebiet ist breit
und flexibel. Sie kommen bei offenen Bürostrukturen, wie dem Großraumbüro, dem Open-Space-Büro oder dem
Multi-Space-Büro aber auch bei Kombi- oder Gruppenbüro zum Einsatz.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sind:
als Stellwand im Ausstellungsraum, als Stellwand im Konferenzraum zur reversiblen Raumgliederung oder als
Stellwand auf Messen um den Besucher zu lenken. Auch im Eingangsbereich von Banken, Handelsunternehmen,
in Ladenpassagen und in der Gastronomie schaffen sie diskrete Nischen beispielsweise bei Kundengespräche.
Auch in Labors und Lagerbereichen sind sie als Sichtschutz und zur Gewährleistung der Konzentration einsetzbar.
Beeinflussen Sie positiv den Erfolg Ihres Unternehmens mit einer schnellen Kommunikation, flachen Hierarchien
und einer offene Architektur, die gleichzeitig Diskretion und Konzentration gewährleistet.